Wandern

Schritt für Schritt durch den Geopark

Wanderer, herzlich willkommen! Willkommen in der Villuercas Region und dem Geopark von Villuercas-Ibores-Jara mit dem Angebot, 2544 Hektar wundervoller Natur zu erkunden. Ob Sie nun nur für kurze Zeit hier sind oder auch länger, Sie werden von der Vielfalt der Natur beeindruckt sein! Zu welcher Jahreszeit auch immer, Ihre Augen können sich an der Fülle von geologischen und natürlichen Schätzen erfreuen: an den Blumen,Pflanzen, Bäume, Fossilien, zerklüfteten Bergen und den atemberaubend schönen Tälern des sensationellen Geoparks.

Diese Region hat viel zu bieten und zwar nicht nur für professionelle Ornithologen, Fotografen oder Künstler, sondern ganz besonders für Wanderfreunde. Oder für Menschen, die nur Platz nehmen wollen und sich an den Düften und Ausblicken erfreuen wollen. Diese Landschaft wird alle Wünsche erfüllen.
Wandern ist die beste Art, den Duft von Thymian und wildem Lavendel einzuatmen und den Anblick von Ginster und Heidekraut auf den Hügeln in einem Meer von Lila, Gelb und Weiß zu bewundern. Die Massen von Frühlingsblumen erfreuen in ihrer Vielfalt und durch die herrlichen Farbflecken, die sie bilden. Sie finden dunkle und geheimnisvolle Korkeichenwälder, die in bizarren Formen erscheinen. Ihre Tiefen verbergen Hinterlassenschaften.
Die Berge hüten die Höhlen, die von prähistorischen Besuchern dieses Gebietes genutzt wurden,und die vielen Höhlenzeichnungen, die man hier finden kann, legen Zeugnis ab von ihren Wanderschaften. Die Wildnis und die konsequente Erhaltung der Unberührtheit von Natur und Landschaft schaffen die üppige Vielfalt von Flora und Fauna. Sie bilden ideale Bedingungen für den Lebensraum für viele Orchideenarten, Insekten, Reptilien, Fledermäuse und Vögel, von denen einige außergewöhnlich und nur hier vorzufinden sind.
Im Herbst Und im Winter kann man sich an den intensiven Farben der Bäume und Beeren und den Rufen der überwinternden Vögel wie z.B. der Kraniche erfreuen.

Landscape between Cañamero and Logrosán with wineyards, olive trees and fig groves
Mountain river
Remains of a mine headquarters (mina de Aguijón)
Typical forest track
Fantastic views
Remains of ancient settlements
Walks lead over quiet land roads and forest tracks
Cherry trees in autumn
Encouter with sheep
Roman bridge over the Rio Almonte
Ruins of a water mill
Characteristic landscape with the twin rocks of Cabañas del Castillo

Unser Angebot

In dieser Region bieten wir Ihnen Wanderungen an, die durch Landschaften voller Überraschungen führen, die Waldwegen und Landwegen folgen. Asphaltstraßen werden nach Möglichkeit vermieden. Es kann passieren, daß man auf Hirsche, Marder, Mungos oder Genets trifft. Sie können an jeder Wanderung einzeln teilnehmen oder mehrere Wanderungen miteinander als individuelle Variante kombinieren. Wenden Sie sich bitte an uns, wenn Sie Übernachtungsgelegenheiten benötigen. Wir können Ihnen eine Casa rural, ein Hotel oder ein Ferienhaus empfehlen oder auch für Sie buchen.
Randbemerkung: Wir hoffen, daß es für Sie akzeptabel ist, daß während der Wanderungen Englisch gesprochen wird.


Wanderung 1: Geführte Wanderung durch den größten Korkeichenwald Westeuropas mit einem Besuch der außergewöhnlichen Felszeichnungen des Cancho del Reloj. Der Weg führt entlang von Überresten römischer und maurischer Siedlungen. Die Wanderung führt über Waldwege. Um die Felszeichnungen zu erreichen, muß ein steiler schmaler Pfad begangen werden.
  • Technische Merkmale: Rundgang, 9km, steile Teile setzen eine gute körperliche Kondition voraus. Start/Ziel CC 22.4, km 4, zwischen Berzocana und Solana. Mindestens 2, maximal 6 Personen

Wanderung 2: Geführte Wanderung entlang den Ufern des berühmten Rio Almonte und des Gargantua de Santa Lucia. Wir überqueren einige römische Brücken und klettern durch einen fast unberührten Flußwald. Der Weg führt vorbei an einigen Resten alter Siedlungen zum Dorf Cabañas del Castillo. Die Wanderung führt über Waldwege. Mutige Wanderer können ein wenig höher zu den Überresten des mittelalterlichen Schlosses von Cabañas steigen.
  • Technische Merkmale: kein Rundgang, 14 km, 6 Std., leicht, obwohl eine Steigung von 250 m Höhe zu überwinden ist. Start/Ziel: CC 121, km 3,zwischen Retamosa und Roturas. Mindestens 2, maximal 6 Personen.

Wanderung 3: Geführte Wnderung durch die Kulturlandschaft südlich von Berzocana, zum Teil entlang der GR 117. Der Rundgang beginnt und endet auf dem Marktplatz von Berzocana und führt durch einige Anbaugebiete mit Weingärten, Olivenhainen, Kirschbäumen, Kastanienwäldern und Weideland. Man durchquert auch einige Kiefern- und Eichenwälder. Überwältigende Ausblicke über die Täler von Cañamero und Logrosan. Die Wanderung führt über weite Landstraßen und Waldwege. Auf einigen Teilen der Wanderung folgt man asphaltierten, aber sehr ruhigen Straßen.
  • Technische Merkmale: Ruundgang, 12 km, 6 Std, leicht. Start/Ziel: Plaza de España, Berzocana. Mindestens 2, maximal 6 Personen.

Wanderung 4a: Geführte Wanderung von Berzocana nach Solana und zurück, auf einer alten Straße zwischen diesen Dörfern und einigen Waldwegen. Der Rundgang beginnt und endet auf dem Marktplatz von Berzocana. Er folgt im ersten Teil dem Verlauf des Rio Berzocana und führt durch eine beeindruckende Dehesa von Steineichen, durch Weideland und durch den größten Korkeichenwald Europas. Phantastische Ausblicke über das Tal des Rio Berzocana. Einige Teile der Wanderung führen über asphaltierte, aber sehr ruhige Straßen. Es ist eine ideale Wanderung, um die Vielfalt der Landschaften des Geoparks zu entdecken.
  • Technische Merkmale: Rundgang, 14 km, 6 Std., leicht. Start/Ziel: Plaza de España, Berzocana. Mindestens 2, maximal 6 Personen.

Wanderung 4b: ist eine Fortsetzung der Wanderung 4a: von Solana nach Cabañas del Castillo. Die gesamte Wanderung folgt Landstraßen und Waldwegen. Diese schöne Naturwanderung beginnt nördlich von Solana und folgt die ersten Kilometer dem Rio Berzocana, führt dann durch eine echte und fast unberührte Dehesa von Korkeichen und Steineichen, auf dem letzten Stück durch Weideland. Phantastische Ausblicke über das Tal des Rio Berzocana und während der gesamten Wanderung nehmen wir die beeindruckenden Zwillingsfelsen von Cabañas wahr. Von Cabañas bieten wir Rücktransport zum Ausgangspunkt in Solana an.
  • Technische Merkmale/Details: Länge 12 km, 5 Std., leicht. Sammelpunkt: Plaza de España, Berzocana. Mindestens 2, maximal 6 Personen.

Wanderung 4c: kann als Fortsetzung von Wanderung 4b gesehen werden: von Retamosa nach Cabañas del Castillo. Nur Landstraßen, kein Asphalt. Diese interessante Wanderung beginnt in Retamosa und folgt dem Verlauf des Rio Berzocana, aber die Landschaft ist trockener und bergiger. Besuch des verlassenen Bergbaudorfes ( Mine von Aguijon). Danach gehen wir über Weideland mit Resten der frühesten Siedlungen dieser Region. Schöne Ausblicke über das Tal des Rio Berzocana, mit den Ruinen einer römischen Brücke und einiger Wassermühlen. Im letzten Teil der Wanderung nähern wir uns den beeindruckenden Zwillingsfelsen von Cabañas. Von Cabañas bieten wir Rücktransport zum Ausgangspunkt in Retamosa.
  • Technische Merkmale: 15 km, 7 Std., leicht. Sammelpunkt und Start: Bushaltestelle in Retamosa. Mindestens 2, maximal 6 Personen.

-- sehe unsere Preisliste -- hier Reservieren! --

walking

Some simple principles:
  • Walks combine interests of nature, history and geology.
  • Walks use inner roads and forests tracks avoiding asphalt roads as much as possible.
  • We aim at walkers who enjoy nature at their own tempo.
  • You bring your own food and drinks with you.
  • Good footwear necessary.
  • You come to the starting point by yourself.

Cork oaks